Tolles Tool zur Feststellung der Marktfreiheit eines Landes

Habt ihr euch mal gefragt, wie frei die Wirtschaft in Deutschland, im Vergleich zu Amerika ist? Oder wie frei Venezuela im Vergleich zu Chile ist?

Habt ihr euch gefragt, wie man herausfinden kann, ob die Wirtschaft eines Landes tendenziell die kommenden Jahre wachsen wird oder nicht? Wie man vielleicht das neue China findet?

Tatsächlich gibt es ein Tool im Internet, welches die Länder untereinander in einem Ranking vergleicht. Nach der wirtschaftlichen Freiheit, der Stabilität der Regierung, der Korruption und einigen anderen Faktoren.

Die Faktoren zusammen ergeben am Ende ein Ranking, ob ein Land als wirtschaftlich frei, weniger frei oder gar unfrei gilt.

Die wirtschaftlich stärksten Länder sind, wie sollte es anders sein, wirtschaftlich frei oder größtenteils frei. (Nordkorea dagegen gilt als das unfreieste Land 😉 )

Sehr interessant hier zu erwähnen ist, dass Länder, auch europäische, durch Gesetze ihre wirtschaftliche Freiheit eingrenzen können. Dies wurde auch öfters bereits getan, was oftmals dazu führt, dass es den Menschen schlechter geht, weil die Wirtschaft sich nicht entfalten kann.

Wer hier gerne mehr erfahren möchte, mit klaren Beispielen in der Geschichte, dem kann ich nur das Buch Der Kapitalismus ist nicht das Problem, sondern die Lösung* ans Herz legen.

Index der ökonomischen Freiheit

Auf Heritage.org könnt ihr euch verschiedene ökonomische Aspekte eines Landes ansehen. Auch die Einschätzung von Heritage zum jeweiligen Land.

So kann man sich auch verschiedene Karten anzeigen lassen, welche farblich die Länder markieren.

So kann man auf der Karte einfach sehen, welche Länder aktuell frei sind und welche den Markt immer weiter beschneiden.

Hier als Beispiel Europa. Man kann schön sehen, dass die Länder, welche in Europa momentan die größten Probleme haben, die Länder sind, welche nur gelb hinterlegt sind. Dies bedeutet so viel, wie moderat wirtschaftlich frei. (Griechenland gilt sogar als größtenteils wirtschaftlich unfrei… ob es damit zusammenhängen könnte, das Griechenland schon sooft pleite war?)

Die Länder dagegen, denen es in Europa gut geht, sind grün und dunkelgrün hinterlegt. Dies bedeutet wirtschaftlich größtenteils frei (z.B. Deutschland) oder wirtschaftlich frei (z.B. Schweiz)

Man könnte genau hier die Diskussion anfangen, ob das europäische Nord-Süd-Gefälle etwas damit zu tun hat, wie viel Spielraum die Länder der Wirtschaft wirklich geben.

Ich selbst bin ja sowieso der Meinung, dass weniger Regulierungen und weniger Verbote letztendlich dazu führen, dass es der Allgemeinheit besser geht. Den Meisten wenigstens.

5 Stufen – Ähnlich dem Aufstieg von Aktien von MDax in Dax

Ihr kennt das doch. Wenn ein Unternehmen vom MDax in den Dax aufsteigt, wird es gefeiert. Der Kurs steigt auch oftmals mit an.

Genauso ist es umgekehrt. Steigt ein Unternehmen vom Dax in den MDax ab, fallen die Kurse. Das Unternehmen verliert an Macht und Ansehen.

So in der Art ist es auch im Ranking. Es gibt 5 Zonen.

Um ein Land zu finden, welches sich auf den richtigen Weg befindet und bei dem man erwarten kann, das der Landesindex steigen wird, muss man sich auf die Rankings und Zonen konzentrieren.

Kann man bei einem Land beobachten, das dieses von Meist unfrei, zu moderat frei aufsteigt und vielleicht auch in der Kategorie weiter an Plätze gut macht, kann sich ein Investment in das Land lohnen.

Denn die Wahrscheinlichkeit das der Landesindex steigen wird, da die Wirtschaft Fahrt aufnimmt, ist groß. Das ausgewählte Land sollte dabei den eingeschlagenen liberalen Kurs nicht ändern, so wie es bei Venezuela der Fall war.

Mit der Seite haben gerade ETFler ein interessantes Werkzeug an der Hand, mit dem man gezielter nach Ländern suchen kann, welche auf einem wirtschaftlichen Wachstumskurs sind bzw. gehen werden.

Das hierbei natürlich langfristig gedacht werden muss ist klar. Denn das Ranking ändert sich durch Gesetze und Vorgaben der Länder. Und wir wissen, dass dies dauern kann, bis Gesetze verabschiedet sind und der Markt darauf reagiert.

Das Tool ist also dafür da, langfristige interessante Tendenzen ausfindig machen zu können. Für ein kurzfristiges Trading oder ein Investieren für nur ein, zwei oder drei Jahre ist es sicherlich nicht gedacht.

Ein kurzer Hinweis vielleicht noch. Das Ranking vergleicht nur die wirtschaftliche Freiheit. Nicht die menschliche! Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und solche Dinge werden nicht mit berücksicht.

Man sollte trotzdem beachten, das in wirtschaftlich starken Ländern und auch in Ländern welche wirtschaftlich aufsteigen, auch die menschlichen Freiheiten oftmals zunehmen.

Vielleicht gibt es dazu einen gewissen Zusammenhang. Dies ist aber nur eine These von mir. Denn umso wirtschaftlich unfreier ein Land ist und wird, umso mehr haben auch die Menschen oftmals mit einem Regime zu kämpfen.

Doch dies lass ich als These und abchließenden Gedanken einfach mal so im Raum stehen 🙂

Hinterlasse ein Kommentar

Navigate