Geburt meines Sohnes + Einnahmen September

Hallo zusammen.

Es ist schon eine Weile her das ich mich bei euch gemeldet habe. So gab es bisher keinen Einnahmenreport und auch keinen Report zur finanziellen Freiheit. Dies hat auch GrĂĽnde, weshalb es so ruhig geworden ist.

Denn am 03. Oktober kam mein Sohn Oskar auf die Welt 🙂 Davor musste meine Freundin fast eine Woche im Krankenhaus verbringen zur Überwachung. In dieser Zeit war ich selbstverständlich von morgens bis abends mit im Krankenhaus und der Blog wurde weit nach hinten geschoben.

Ich möchte mich auch nur kurz über diesen Beitrag bei euch melden. Einfach um ein kurzes Zwischenfazit abzugeben, wie es denn bei mir so läuft. Teils werde ich ja noch als abschreckendes Beispiel im Internet genannt, wenn es um Verluste geht^^.

Es wird erstmal keine regelmäßigen Beiträge geben

Aufgrund der Geburt von Oskar, werde ich vorläufig keine regelmäßigen Beiträge schreiben. Es fehlt einfach die Zeit dazu. Momentan versuchen wir den Alltag neu für uns zu entdecken und neue Routinen einzuführen. Wer bereits Kinder hat wird wissen wovon ich rede.

Die Nächte sind aktuell relativ kurz und die Zeit rennt regelrecht mit dem kleinen Mann. Aber ihm geht es sehr gut 🙂

Wann ich wieder neue Beiträge schreibe, kann ich aber noch nicht sagen. Ich werde zumindest nächsten Monat wieder versuchen, einen richtigen Einnahmenreport zu schreiben.

Wie läuft es sonst so? Naja, auf Arbeit gab es eine Lohnerhöhung und ich konnte kleinere Ausgaben streichen. Dadurch steigt meine Sparquote wieder auf 44 % (ja, trotz den Kredit, der mich 400€ im Monat kostet)

Jedoch, um ehrlich zu sein, erreiche ich die Sparquote erst wieder ab Januar. Denn seit der Geburt des Kleinen, bis zur KW2 kommenden Jahres, bin ich in Elternzeit.

Kurzer Einblick in die Einnahmen September 2019

Ich möchte euch kurz zeigen, welche Einnahmen an der Börse erzielt werden konnten.

In Summe, mit Optionsprämien, Dividenden und Zinsen von P2P konnte ich im September 157,03 € einnehmen.

Mehr gibt es hier nicht zu sagen^^ Für den Oktober gibt es einen Verlust, das kann ich bereits jetzt sagen. Dies liegt an den Aktien von Lufthansa, da diese nun verkauft wurden sind. Dazu schreibe ich aber später mehr.

Mein nebenberufliches Projekt habe ich für die Zeit der Elternzeit ebenfalls auf Eis gelegt. Danke dazu nochmal an den Kommentar, welcher mich darauf aufmerksam machte, dass die Einnahmen aus der nebenberuflichen Selbstständigkeit dem Elterngeld angerechnet werden.

Das soll es auch schon wieder gewesen sein. Lasst es euch allen gut gehen, bis zum nächsten Mal 🙂 Soweit es Oskar zulässt.

Hinterlasse ein Kommentar

Navigate