Einnahmenreport April 2019

War das nicht ein herrliches Wetter zu Ostern? Ich habe das Wetter sehr genossen. Gleichzeitig ist meine Freundin und ich nun langsam im Umzugsstress angekommen 🙂

Viele Dinge mĂĽssen gekauft werden, oder wurden schon gekauft. Ich selbst lasse aus diesem Grund meinen Dauerauftrag auf mein Captraderkonto weiter deaktiviert.

Da meine Ausgaben demnächst auch „explodieren“ werden, wird sich dies wohl nicht so schnell ändern.

Warum meine Ausgaben letztendlich stark steigen werden, erfahrt ihr kommenden Monat, im nächsten Einnahmenreport. Denn dann werden die neuen Ausgaben zum ersten Mal in Erscheinung treten.

ETFs zum ersten Mal im Gewinn

Wieder sind 300 € auf mein ETF Konto gegangen. Eine Weile waren meine Sparpläne im Verlust. Mittlerweile aber sind alle drei Sparpläne im Gewinn und steigern somit weiter mein Vermögen.

Wie ihr wisst, sind diese rein fĂĽr die Altersvorsorge geplant.

Aktienzukäufe und -verkäufe

In meinen Beständen hat sich ebenfalls etwas getan.

So habe ich im April meine 200 Aktien von Ford ausgebucht bekommen. Das freigewordene Geld habe ich anschlieĂźend fĂĽr meine Comcast Aktien ausgegeben.

Bei den Fordaktien habe ich einen Verlust von 60 $ gemacht. Dies lag daran, dass meine Calls einen Strike von 8,50 $ hatten. Mein Einstandskurs aber lag bei 8,80 $.

Bei Comcast fehlten mir ja noch gute 39 Aktien, bis ich meine angestrebten 100 Aktien besaĂź. Diese habe ich mit dem Geld von Ford nun gekauft.

So kaufte ich 39 Aktien zu einem Kurs von 42 $. Somit sieht mein Depot nun folgendermaĂźen aus.

UnternehmensnameAktienanzahlDurchschnittskurs
Adler Modemärkte504,73 €
Lufthansa20022,02 €
Comcast10040,06 $

neue Optionen auf Comcast

Da ich nu auch 100 Aktien von Comcast besitze, konnte ich direkt neue Optionen drauf verkaufen.

So habe ich einen Call mit Strike 44 $ und einer Laufzeit bis 31.05.2019 verkauft.

Hierfür habe ich 41,80 $ an Prämie erhalten. Also recht gut in meinem Ziel, immer 1% Optionsprämie zu erhalten, zum investierten Kapital.

Meine Lufthansa Calls laufen weiterhin wie geplant. Jedoch muss ich sagen, dass ich langsam die Geduld bei Lufthansa verliere. Wahrscheinlich werde ich in Zukunft aggressiver Calls auf Lufthansa verkaufen, um diese ausgebucht zu bekommen.

Ich habe auf meiner Kaufliste noch andere Kandidaten, denen ich es zutraue, mein Geld besser zu vermehren, wie es Lufthansa macht.

Dividenden – Ford fällt weg, Comcast schĂĽttet aus

Man kann sagen was man will. Ford hat eine herrliche Dividende gezahlt. Diese bekomme ich nun nicht mehr. Die Aktien wurden mir natĂĽrlich vorm Ex-Tag ausgebucht. Somit bin ich hier nicht Dividendenberechtigt.

Aber Comcast hat etwas Dividende im April gezahlt. Um genau zu sein, 9,76 €.

Nicht viel, aber immerhin etwas.

Forextrading – ĂĽberall Veränderungen

Mein Signaldienst für das Forextrading hat am Meisten Geld im April eingebracht. Jedoch haben die Initiatoren auch ab Mai vieles geändert.

Diese Ă„nderungen wird man auch in meinen Ausgaben ab Mai sehen können. Denn die GebĂĽhren wurden erhöht, neue Mitglieder werden nicht mehr aufgenommen…

Ich muss hier zugeben, dass ich hin und hergerissen war. Letztendlich habe ich mich aber dazu entschieden, weiterhin dabei zu bleiben und die weitaus höheren Gebühren zu zahlen.

Gleichzeitig musste ich aber Geld nachschießen. Denn mit meiner aktuellen Kontogröße hätte sich das ganze System für mich nicht mehr gelohnt. Leider ging/geht das Nachschießen nicht aus der eigenen Kasse.

Dies bedeutet, ich habe einen Kredit aufgenommen. Mit diesem werde ich bis Mai 2020 auf jeden Fall traden. Danach werde ich sehen, ob ich weitermache. Grundsätzlich bin ich kein Freund davon, auf Kredit zu handeln. Aber die kontinuierliche Rendite, welche hier erzielt wurden ist und auch bei mir erzielt wird, hat mich dazu verleitet.

Was die meisten meiner Leser davon halten werden, kann ich mir denken. Wir werden sehen, wie es kommendes Jahr aussieht.

Kommen wir aber noch kurz zur Zahl. Was hat mir das Trading diesen Monat gebracht? Diesen Monat konnte ich durch das Forextrading 230 € einnehmen.

Zusammenfassung und Ausblick

Ich bin mir hier etwas unsicher, wie ich in den kommenden Monaten diese Zusammenfassung gestalte. Aktuell fasse ich hier alle Einnahmen zusammen, welche ich an der Börse hatte.

Ich bin aber zukĂĽnftig am ĂĽberlegen, das Forextrading auszuklammern. Das muss ich mir noch ĂĽberlegen.

Diesen Monat konnte ich insgesamt 277,11 € einnehmen.

Nicht schlecht.


4 Kommentare

  1. Ja, die GebĂĽhren ballern. Aber es war nur eine Frage der Zeit.
    Das du den Kredit aufgenommen hast, nun ja, jeder entscheidet selber. Aber wenn es so weiter geht, hast du den ganzen Kredit in ein paar Monaten drin.

    Wer ist dein neuer Broker?

  2. Darf ich fragen wie viel Geld du nun im Forex-Signaldienst investiert hast und mit welcher Pip-Zahl du tradest? Ich stand auch vor der Entscheidung ob ich mitmache oder nicht, denn die GebĂĽhren sind leider schon recht happig. Habe mich persönlich dazu entschlossen kein Geld nachzuschiessen und einfach mal die Pipzahl zu erhöhen. Frei nach dem Moto „No Risk no Fun“

    • Hallo Martin,

      du meinst sicher, das du die Lotgröße erhöht hast. Die Pips sind die Punkte, welche du letztendlich realisierst als Gewinn oder Verlust.

      Ich selbst werde einen guten fünfstelligen Betrag investieren. Dafür werde ich aber einen anderen Broker verwenden. Hier ist meine Kontoeröffnung aber noch nicht abgeschlossen, weshalb das Geld aktuell noch nicht zum Einsatz kommt.
      Ich werde mich aber recht genau an die Anweisungen des Signaldienstes halten, was die Lotgröße angeht. Dies hat mit dem Risikomanagment und der Marginauslastung zu tun. Bei den vielen Positionen würde ich sonst wahrscheinlich das Gefühl verlieren, wie risikobehaftet das Konto ist, sollte die Margin kurzfristig erhöht werden. Also mehr wie die doppelte Anzahl an Lots würde ich nicht handeln.

      Das Geld nachzuschieĂźen war fĂĽr mich eine rechnerische Entscheidung. Mit dem Konto sollten einerseits die GebĂĽhren ertradet werden, aber auch die Steuern, welche gezahlt werden mĂĽssen.
      Sprich Gewinn – Steuern sollten immer noch größer wie die SignalgebĂĽhr sein. Sonst macht man rechnerisch Verlust.

Hinterlasse ein Kommentar

Navigate