Börse

Die Abzahlstrategie – Die Grundidee dahinter

Ich werde versuchen in mehreren Teilen euch die Abzahlstrategie näher zu bringen und zu erklären. Heute wird es dabei rein um die Idee an sich gehen und wie ich auf diese kam. Auch möchte ich euch aufzeigen, was in einigen Jahren tatsächlich mit so einer Strategie möglich ist. Vorbild Immobilien Wie kam ich auf die Idee der Abzahlstrategie? Nun, im Grunde durch Immobilien. Genügend Menschen, welche sich mit ihren Finanzen auseinandersetzen, kommen auch mit Immobilien in Berührung, als Investmentmöglichkeit. So auch ich. Was mich an Immobilien am meisten faszinierte war, das es einen monatlichen Cashflow gibt, welcher die Schulden tilgt und gleichzeitig ein wenig Geld in die eigene Tasche spült. Immobilien selber aber erfordern nebenbei noch Arbeit und Kosten. Man muss Rückstellungen vornehmen, möglicherweise Renovierungen durchführen und ab und an kommt ein Mieter mit einem Anliegen. Für mich aktuell zu viel Arbeit. Natürlich kann man diese Arbeit abgeben, was…

Die Abzahlstrategie – Praxisüberlegung zu Lufthansa

Hallo Community, heute geht es mal wieder etwas in praktischere Überlegungen. Einige von euch kennen ja sicher noch meine Überlegungen zur Abzahlstrategie. Für diejenigen, welche diese nicht kennen, im Grunde geht es darum, durch Dividenden und Optionen Aktienpakete rechnerisch auf einen Einstandskurs von 0 zu bringen. Dadurch würde man eine unendliche Rendite erzielen. Ein Aktienpaket besteht dabei immer aus 100 Aktien eines Unternehmens. Dabei habe ich gerade meine Lage in Lufthansa untersucht und mir einen Plan für die kommenden Trades gemacht. Und daran möchte ich euch teilhaben lassen. Achtung: Dies ist keine Handelsempfehlung oder Aufforderung. Dies sind nur meine persönlichen Gedanken von mir gehaltenen Positionen.   Aktuelle Ausgangslage Aktuell halte ich ein Aktienpaket von Lufthansa, mit einem Kaufkurs von 23 €. Der aktuelle Kurs (13.07.2018) liegt bei knapp 20,40 €. Durch den Verkauf von Calloptionen und dem Verkauf eines weiteren Puts, konnte ich meinen rechnerischen Einstandskurs auf…

Die Abzahlstrategie Entwicklung Depot März

Hallo zusammen. Ihr wisst ja, das ich einerseits ein Tradingdepot besitze und ein Investmentdepot. Auf dem Investmentdepot fahre ich dabei die Strategie, der sich selbst abzahlenden Aktie. Hier muss ich direkt auch zugeben, das die Strategie wohl im schlechtesten Marktumfeld gestartet wurde und dazu auch noch in einem schwächeren Wert… Bisher hatte ich nur einen Report veröffentlich. So wie diesen, werde ich die Reports nicht mehr schreiben, da die Zahlen verwirren und zu viele unrealisierte Optionen betrachtet wurden sind. Deshalb würde ich zukünftig den Report eher wie einen Artikel halten. Ansonsten wird das alles auch etwas zu zahlenreich und zu statistisch. Irgendwie lieblos halt^^ Corning Inc. (GLW) aktuelle Lage Seitdem ich GLW gekauft hatte, kennt die Aktie nur eine Richtung… nach unten 😀 Dadurch, das ich die Abzahlstrategie noch während der Anwendung teils in ihrem Regelwerk angepasst hatte, hatte ich mich in der Situation gesehen, mehr Anteile letzte…

Abzahlstrategie – Report Januar

Wie angekündigt, kommt hier mein erster Beitrag zur Lage in der Abzahlstrategie. Es kann gut sein, das sich der Aufbau ab und an ändern wird, bis ich damit zufrieden bin. Solltet ihr Fragen haben, dann stellt diese gerne in den Kommis oder schreibt mir per Kontakformular. Was ich gleich vorneweg sagen muss, ich habe die alte Abzahlstrategie weiter verfeinert, euch aber aktuell noch nicht daran teilhaben lassen, da ich selbst erst einmal sehen musste, ob das wirklich so funktioniert, wie ich mir das denke. Auch muss ich zugeben, das ich mich bei der aktuellen Aktie, welche ich versuche rechnerisch auf ein investiertes Kapital von 0 zu bringen, ein klein wenig verhaspelt habe. Dies ist aber nicht weiter schlimm. Ich muss hier nur aktuell ein wenig mehr schauen. Das ich mich verhaspelt habe liegt daran, das ich im Dezember anfing, die Abzahlstrategie wieder zu fahren. Dadurch machte ich mir auch wieder…

Optionsstrategie – für Aktienkauf bezahlt werden

Heute möchte ich eine Optionsstrategie für Investoren vorstellen. Für Trader ist diese nur bedingt geeignet, da man die Aktien mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eingebucht bekommen wird. Die Strategie ist dabei weder schwierig noch kompliziert und soll lediglich dafür sorgen, das man sich um das Thema Gebühren keine Sorgen zu machen braucht.  Aktienkauf über ATM oder OTM Put – der Nachteil Wenn man Aktien über Puts kaufen möchte, welche at the money sind oder leicht out of the money, hat man meist das Problem, das es passieren kann, das einem die Aktie, welche man gerne haben möchte, davon rennt. Man kann sich zwar damit trösten, das man wenigstens die Prämie für die Optionen erhalten hat, aber dies kann in einigen Fällen nur ein schwacher Trost sein, wenn man sieht, wie gut die begehrte Aktie läuft. Somit ist dies bei starken Basiswerten eine schwierige Optionsstrategie, wenn man den Basiswert haben möchte.…

Die sich selbst abzahlende Aktie – Version 2.0

Ich habe es schon auf Facebook angekündigt. Ich konnte, mit Hilfe eines Youtube Videos, welches mich auf die Idee brachte, meine Strategie weiterentwickeln. Bei der Entwicklung der Strategie ist mir aufgefallen, wie frei wir werden vom Kursgeschehen. Somit konnte ich nun mehrere Varianten ableiten. Ich selber habe dabei drei Varianten näher untersucht. Grundsätzlich gibt es das alles schon, ich selber habe es nun nur kombiniert. Von den drei Varianten werde ich euch die zwei vorstellen, nachdem sich nun fast mein komplettes Trading richten wird. Was wir per Definition dann sind, keine Ahnung. Wir werden irgendwie investieren, gleichzeitig aber traden. Warum aber eine gute Strategie verbessern? Warum nicht einmal aufhören immer besser zu werden? Weil es in unserer Natur liegt, Altes und Neues zu hinterfragen und zu verbessern. Nun kommen wir aber zum eigentlichen Inhalt. Die Strategie 2.0 Kleine Warnung. Der Artikel wird lang werden 😉 Was ihr lernen…

Navigate